Auf der Via Romana XIX… Ich bin angepisst….! 😱

Rubias – Valenca

Guten Morgen Sonne…

Klarer wolkenloser Himmel, etwas Nebel, was wollen wir mehr. Nach dem verregneten Tag gestern haben wir uns das verdient.

Die Schuhe und Socken sind noch nicht richtig trocken, aber was hilfst. Das trocknet dann am Fuß.

Ja, man kann auch Wanderschuhe auf den Bügel hängen…😂

Ein kurzer Weg über eine alte Römerbrücke, und wir standen vor dem Supermercado des Dorfes. Ein Café americano zum Frühstück und Hardy geht schoppen! 😱 Wasser und Müsliriegel als Wegzehrung. Und hier trifft sich natürlich die Pilgergemeinde, es sind immer die gleichen!🤔

Es ist heute Morgen doch noch ganz schön frisch. Die Jacke bleibt an. Nix mit kurzer Hose von Anfang an.

Immer gerade aus….

Es sind merklich mehr Pilger unterwegs, die Karwoche steht an. Und die nutzen die Portugiesen und Spanier traditionell als Pilgerzeit. Gestern wurde es dann doch etwas kniffelig, für den 16.04 – 18.04. (Ostern) in Santiago de Compostela noch eine Herberge/Pension/Hotel zu bekommen. Hat aber geklappt, 300 m von der Kathedrale, besser gehts nicht, wir sind also mitten drin im Getümmel.

Heute geht es von Rubiaes nach Valenca, an die portugiesisch/spanische Grenze, knapp 16 km entfernt.

Es ist ein besonderer Weg, die Via Romana XIX, also uralt, hier sind schon die römischen Legionen durchgezogen. Das heißt, große Steinplatten, tief eingeschnittene Wege, alte Brücken, viel Wald! Cool 😎!

Es läuft sich fantastisch, meine Schuhe trocknen, wir sind viel zu schnell unterwegs. Zwischenzeitlich zog dann nochmal der Nebel auf, mystisch wurde es.

Aber dann gewann die Sonne richtig Oberhand, es wurde sofort warm. Jacke aus, Hosenbeine abgezippt. T-Shirt Wetter! 20 Grad!

Äh, nur ein Hosenbein ab? WeichEi!

Spaß, natürlich hat auch er sich entblättert! So ist das Laufen doch angenehmer.

Und nun die Story des Tages!

5 km vor Valenca, kurz nach 12:00 Uhr, machen wir nochmal Pause in einer Bar. Zwei Café und ein Sandwich, immer mehr uns bekannte Pilger trudeln ein. Wir sitzen draußen und genießen. Kommt ein Portugiese mit Hund, der Hund bettelt und wird natürlich von uns verwöhnt, er ist handzahm! Was macht der „Köter“ zum Dank? Hebt das Bein und pinkelt den Rucksack an ! Ich konnte den Rucksack noch schnell beiseite schieben, aber ein bisschen hat er abbekommen.

Ich war im wahrsten Sinn des Wortes angepisst!

Na , ich hab schnell ein paar Servietten genommen und den Gurt abgewischt! Also halb so schlimm. Der Portugiese hat sich noch peinlich entschuldigt und ist mit dem Übeltäter (der hatte die Lacher auf seiner Seite)von dannen gezogen.

Ok, der Rucksack wurde angep…..! Bring das nun Glück? Eh, hier erlebst du Dinge! Geht gar nicht! Aber ich hab Zeugen!😂😂😂😂

In Valenca angekommen, stand Sightseeing auf dem Plan. Hier gibt es eine tolle riesige Festung. Es ist eine richtig kleine Stadt in den Mauern. Ein Mittelaltermarkt lädt zum Verweilen ein. Und Menschenmassen, na klar, es ist Sonnabend. Es wird das Abendmahl mit Jesus und seinen Jüngern aufgeführt. Genial gemacht!

Von der Festung haben wir einen tollen Ausblick auf die spanische Seite, wir verlassen ja morgen früh Portugal.

Es fehlte mir nun nur noch das obligatorische „Kanonenfoto“, oh, darf man das in diesen kritischen Zeiten überhaupt sagen? Wo immer eine mittelalterliche Kanone rumsteht, gibts ein Foto mit mir!😎

😂😂😂

Den Spaß lass ich mir nicht nehmen, Hardy kennt das schon. Da gibts schon Kinderfotos von uns Brüdern. 😎

Für die Eltern noch ein Brüderfoto. Es geht uns super gut, wir sind gespannt auf die Ereignisse der nächsten Tage. Es bleibt spaßig!

Für heute nochmal Bom Caminho,

ab morgen dann auf Spanisch: Buen Camino

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s